Ein neuer Vertrag für den RVI – Wir bleiben!

Der Traditionsverein unterschreibt einen langfristigen Vertrag mit der BAWOAG, dem neuen Eigentümer des Campus-Geländes.

Gut 68 Jahre sind seit der Gründung des Reitervereins Iserlohn e.V. im Jahr 1953 vergangen. Seitdem ist viel geschehen – Eigentum und Pacht und damit eine zukunftsweisende Nutzung des Geländes für und im Sinne des Vereins waren immer ein Thema und sorgten zuletzt für Unsicherheit bei den Mitgliedern. Ziel des jungen Vorstandes war es immer, den Reiterverein Iserlohn e.V. zukunftsweisend zu leiten und den bewährten Standort Seilersee – nicht nur im Sinne des Vereins, sondern auch gesamtstädtisch – zu stärken.

„Vor allen Dingen geht es jedoch um unsere Mitglieder, die diesen Verein seit so vielen Jahren beständig mit Engagement, Herzblut und Leben füllen und die Liebe zum Pferd und den Reit- und Voltigiersport an sich in ihren eigenen Fokus stellen.“, so der 1. Vorsitzende Markus Friz.

Der Traditionsverein unterschreibt einen langfristigen Vertrag mit dem neuen Eigentümer des Geländes und bleibt für die nächsten 15 Jahre am Seilersee beheimatet. Im Zuge des neuen Mietvertrages wird der Reiterverein von der kleinen Reithalle in die große Reithalle ziehen. Ebenso wird das gesamte Gebäude am Reiterweg 16 und die direkt angrenzenden Weideflächen für den Verein zur Verfügung stehen.

„Wir freuen uns, dass wir mit der BAWOAG GmbH & Co. KGaA einen verlässlichen Partner an unserer Seite gefunden haben.“, so Markus Friz. Mischa Hampe, Prokurist der BAWOAG, bekräftigt das Engagement der Aktiven: „Wir freuen uns, dass wir einen Iserlohner Traditionsverein auf dem Gelände halten konnten. Dies ist ein wichtiger Schritt in der Weiterentwicklung des Campus-Geländes.“

Ein Dank gilt an dieser Stelle neben den Mitarbeitern der Stadt Iserlohn, dem Kreissportbund und zahlreichen Unterstützern ganz besonders auch genau den Mitgliedern, die uns in dieser für den Verein ohnehin unsicheren Zeit auch noch durch die Corona-Pandemie getragen haben.